Mittwoch, 27. Januar 2010

Alex - Das Haus meiner Träume





Text:
Das Haus meiner Träume
hat:
Charme
3 Schlafzimmer
2 Arbeitszimmer
2 Klos
1-2 Badezimmer
geräumige Küche
großes Wohnzimmer
Waschküche
großen Keller
Werkstatt
Garten
Terrasse
Garage für 2 Autos
gute Verkehrsanbindung
nette Nachbarn

ist:
hell, luftig und gemütlich
leistbar
gut gelegen
ausbaufähig
in sehr gutem Zustand
wartungsarm



Material:
PP Home Front
Schrift: Packband mit Heißkleber angeklebt
Alpha: Jenny Bowling, Pink Paisley
Knöpfe: Basic Grey
Sticker: Cosmo Cricket

Miriam - Notiztafel "Hausaufgaben



Mein Beitrag für die kommende Montagsinspiration ist diesmal was Praktisches für den Haushalt.
Vielleicht schaffe ich's ja so, meinen Mann ein wenig mehr zu den täglichen Aufgaben heranzuziehen.
Er findet's jedenfalls chic und sucht schon ein geeignetes Plätzchen. Erstes Ziel somit schon mal erreicht.







Material:
eine einfache kleine Schreibtafel mit Holzrahmen
weiße Acrylfarbe
Scenic Route Chipboardshape "House"
PP blau und rot von Basic Grey aus der Boxer-Serie
PP mit Holzmuster "Wholesome" von Basic Grey
das PP mit der "Mauer" ist, glaube ich, von CreaMotion
schwarzer Cardstock
weißer Lackstift
ein Rest Folie
Bindfaden
Anhänger-Rest von einem Schlüsselanhänger
Flower von Prima
ein paar Knöpfe
ein Rest Sisal-Geschenkband
Gaffer Tape "Friends"
und ein süßer kleiner Button-Anstecker, um meinen Mann zu versöhnen *lol*

Nadine - Außer Betrieb!





Journaling:
Heute bleib ich krank zu Hause.



Material:
CS: weiß
PP: rückseite einer verpackung von alphastickern (Making Memories)
Alphas: remarks letter sticker book *moma white* (American Crafts)
Stempel: best-of no. 4 (Klartext), nummer (Klartext)
Stempelkissen: distress iInk walnut stain (Ranger), adirondack pitchblack (Ranger)
Stifte: ZIGs in schwarz

Sandra - hausputz





Journaling:
Friederike und Uropa Gerd beim Teppich ausklopfen und abbürsten. 1 Jahr später lebte Opa nicht mehr. Und wenn man genau hinschaut, sieht man sehr gut, dass es ihm hier schon nicht mehr gut ging. Gegen Ende des Jahres stand die Diagnose "Rippenfellkrebs, unheilbar" fest und am 16. März 2007, 3 Wochen nach Linus Geburt und an Papas Geburtstag, starb Opa.

Material:
CS braun "Dani Peuss"
Studio Calico "Home Front" {Blown Fuse}, {Odds & Ends}
Studio Calico "Home Front" DieCut Stickers
Studio Calico "Home Front" Cardstock Stickers
7gypsies 97%complete "Document" Stickers
Tackerklammern, Bindfaden, Knöpfe aus der Restekiste

Ute - HAUS



Text:
Mein Traum HAUS
ein rotes Backstein HAUS
in Erftstadt-Kierdorf

Verdeckt:
Das rote Backsteinhaus ist (m)ein rosaroter Rückzugsort. Dort lebe ich, dort liebe ich, dort lache ich, dort bin ich ich, dort bin ich Mensch und Frau und Kind. Das Haus ist nicht perfekt, weder innen noch außen, doch es hat seinen Charme und steckt voller Wärme und Liebe.



Hintergrund:
Das PP hatte ich nur wegen der Eichhörnchen gekauft (die Sache mit den Eichhörnchen ist ein familieninterner Scherz), die Bäume und der Rest von dem PP sind mir eigentlich viel zu kitschig-kindlich-naiv. Doch hier passt das rosarote Papier, es unterstreicht die Aussage des Layouts.

So ist es gemacht:
Auf einen 12"-Bogen Cardstock habe ich das grüne Papier aufgeklebt. Der Streifen mit den Bäumen ist nur unten und am Rand aufgeklebt, dahinter stecken zwei selbstgemachte Textkarten aus rosa Cardstock und einen Streifen Papier. Einen Teil der Bäume habe ich doppelt geklebt, bei einigen Bäumen sind die Pünktchen mit Stickles hervorgehoben. Der Streifen mit den Eichhörnchen ist im oberen Teil mit Abstandspads abgeklebt, so dass er "nach vorne kippt. Die Eichhörnchen sind an Nase und Augen mit Glossy überzogen.

Das Chipboard-Wort HAUS wird eingerahmt von Text und Foto. Für Traum und Backstein habe ich die kleinen Klebebuchstaben auf Cardstock geklebt, passgenau ausgeschnitten und mit Abstandspads auf das Layout geklebt. Die restlichen Textstreifen sind aus PP und ebenfalls mit Abstandspads aufgeklebt.

Material:
Cardstock (Dani Peuss, Bazzill)
PP Laurel Landings Way (Scenic Route)
PP Imagine a Forest - Get the Camera (My Little Shoebox)
Chipboard alpahabet news print pink (Heidi Swapp)
Mini Alphabet Sticker Blush (My Little Shoebox)
3D-Pads (diverse Hersteller)
Glossy Accents (Ranger)
Stickles Cotton Candy (Ranger)

Montag, 25. Januar 2010

Die Details der häuslichen Montags-Inspirationen

werden im Laufe der Woche hier veröffentlicht.

Montag, 18. Januar 2010

Alex - Ich hab ein Haus







Text:
Ich hab ein Haus von Oma und Opa bekommen und ich liebe es! Sommer 09

Material:
CS Kraft Dani Peuss
Jeansstoff
karierter Stoff
Alphas: American Craft Stickers und October Afternoon Farm Fresh
Rub ons: October Afternoon und Scenic Route
Chipboard Stickers: Sassafras Lass
Kulleraugen
Packband rot und kraft
Die-Cut: Crate
Auto: PP Fancy Pants
Dymo

Bella - Haus - bedeutet auch...... ein {Zu} hause



Material
PP, CS, Sticker ... aus dem Dani Peuss - Januar Kit
Brads: Basic Grey
Kordel

Miriam - Haus = Heim ≠ Heimat



Einer neuer Anlauf fürs Therapie-Scrappen.
Jedenfalls ist es ein Versuch der Aufarbeitung meines Entwurzelungs- und Verpflanzungstraumas. *lol*
2005 hat es mich der Liebe wegen aus dem schönen norddeutschen Hannover nach Hessen verschlagen. Zonenrandgebiet zu Rheinland-Pfalz. Tiefste Provinz. Oh mein Gott! Was für ein Kulturschock! Die Menschen hier sind alle so ganz anders drauf. Und die reden auch noch alle so eigenartig! waaaah! Und das mir! Mir, die immer so viel Wert auf gutes Deutsch legt. Hallo!?! Es geht hier nicht ums Sabbeln in Foren - wohlgemerkt! *lol* Aber die reden eben nicht nur mit "Einschlag", sondern auch grammatikalisch total verkehrt. argh!
Und von Modethemen habe ich mich dann auch gleich mal verabschiedet. Bei DEN Läden, die es hier gibt? Unmöglich! Außerdem hatten wir plötzlich ein Kind und nebenbei noch viel weniger Geld. Also eh nix mit Shopping.
Aber das nur mal am Rande.
Viel schlimmer fiel (und fällt mir auch heute noch) die Trennung von allem Norddeutschen: der ebenen Landschaft, des bereits erwähnten Hochdeutschen, der Art der Menschen und vor allem: der Großstadttrubel und das damit auch verbundene kulturelle (und shoppingmäßige) Angebot. Und das Allerschlimmste: ich kann von hier aus nicht mal eben schnell an meine geliebte Nordsee fahren, wenn mir danach ist. Das ist echt hart und das tut weh. Das schmerzt mich wirklich sehr und darunter leide ich - bis heute. Vielleicht heute noch mehr. Denn inzwischen sind wir in den anderen Teil des Zonenrandgebietes gezogen, also jenseits der Grenze und gehören nun einem der noch viel provinzielleren räuberischen Bergdörfer im rheinlandpfälzischen Teil des Westerwaldes an.
Was für ein Abstieg ... ;-)

Lacht nicht! Mir fällt es wirklich schwer, mich hier einigermaßen wohl zu fühlen. Unser Haus ist zwar mittlerweile wirklich mein Zuhause geworden. Aber Heimat? Nee, die ist in Niedersachsen. Und da wird sie auch immer bleiben - und in meinem Herzen.





Journaling:
was mache ich eigentlich hier?
ach ja: lieben, leben, lachen und alt werden - fern der heimat.
aber doch irgendwie glücklich.



Zum Making Of:
Die Duden-Texte auf dem PP sind www.duden.de. Einfach rauskopiert, etwas formatiert, ausgedruckt und zurechtgeschnitten. Die Ränder habe ich geinkt.
Da die Denkwolke auch über das dunkle PP gestempelt wurde, habe ich die Konturen dort noch mal mit einem weißen Stift nachgezogen.
Die Pinsel-Seite des ZIG-Stiftes war ideal, um die dicken Gleichheitszeichen zwischen die PP-Streifen zu setzen.

Material:
CS von Dani Peuss
Basic Grey - Granole - Wholesome
Basic Grey - Alphabet Stickers Lime Rickey (rot), Archiac (grau) und Offbeat / Nanoset (grün)
Scenic Route - Chipboard Shapes - Houses
Dymo Label Printer
ZIG - Scroll & Brush
Schwan Stabilo - Point 88 - rot
Uni Ball - Signo Broad - White
Tsukineko - Versa Magic - Chalk Ink - Midnight Black
Klartext-Stempelplatte "Monsteralarm"
Scenic Route - Clear Stamp "Woman"
grüne Stmpelfarbe von Colorbox
Fragezeichen-Stempel von Studio G
Rotkäppchen-Borte: privat

Sandra - Abenteuer Hauskauf



Journaling
Nachdem endgültig klar war, dass Tom innerhalb der Firma keinen Job in Bautzen bekommen würde, entschieden wir uns Ende 2006 hier ein Haus zu kaufen oder zu bauen. 10 Tage nach Linus Geburt war da auch das Haus in der Kammer dabei. Tom war gar nicht angetan am Anfang, während ich es gedanklich schon fast eingerichtet hatte. Parallel beschäftigten wir uns auch mit einem Neubau, doch wurde uns da recht schnell klar, das es finanzielle der größere Kraftakt werden würde und wir ungern auf Urlaub und Co verzichten würden. Unter diesem Gesichtspunkt bekam Plösen 65 eine neue Chance. Im April '07 guckten wir es uns nochmal an. Und nochmal. Und nochmal mit Gutachter. Und entschieden uns Ende April endgültig. Von den Banken kam ebenfalls grünes Licht und so gingen wir Ende Mai zum Notar. Dort wurde es amtlich - wir tätigten einen HAUSKAUF.



Making of:
Die Journalinglinien sind vorgezeichnet und danach genäht, ebenfalls habe ich das Bild festgenäht. Die roten Tupfen sind Lackfarbe, mit dem Embossingfön trocken gepustet. Dabei fängt die Farbe an zu "kochen" und es ergibt sich dieser Brandblaseneffekt. Danach noch kreuz und quer ein paar Wachstupfer, die ich z.T. anschließend wieder abgekratzt habe. Ein paar Glossy accent-Tropfen gibt es auch noch, hier leider auf den Bildern schlecht zu sehen.



Alles zusammen soll "Blut, Schweiß und Tränen" symbolisieren, denn was sich oben so einfach liest, war alles andere als mal eben so zwischendurch. Dazu gibt es noch ein weiteres, sehr privates Journaling, denn immerhin war Tom zu den Zeiten des Haussuchens, Bauüberlegungen und eben auch in der Neugeborenenphase von Linus einfach nicht zu Hause. Schon nicht immer einfach, mit 3 kleinen Kinder auch noch ein Abenteuer zu managen ;-)

Material:
PP: Prima
Alphas: Scenic Route
Chipboard: DCWV, Haus aus der Geburtstagskiste
Farbe: Marabu
Teelicht, Journalingstift von CM

Ute - Haus & Hof '97



Text:
Diese Aufnahmen machte Wolfgang bei einem Besuch bei uns am 15.08.1997. Eine Momentaufnahme, die jetzt, 12 1/2 Jahre später, die Veränderungen deutlich macht. der Kirschbaum vorm Haus ist noch winzig klein, ebenso die Thujas. Der Strom kommt noch überirdisch ins Haus. Unser Auto ist gerade mal 8 Monate alt und steht vor der Garage. Der große Sandhaufen ist die Unterlage für den Swimmingpool im Garten, den wir in dem Jahr gebaut haben. Der Hof ist noch weitgehend ungenutzt, die Brombeeren an der Garage existieren noch nicht und der weiße Burgunder ist noch nicht so üppig wie heute. Im Garten hinten ist die kleine Sauerkirsche zu sehen und die große Süßkirsche und der Stamm des Pflaumenbaums. Die großen Bäume auf dem Gelände des Freibades sind mittlerweile ein Opfer von Orkan Kril geworden. Nur eines ist geblieben: Die Vorgartenmauer ist immer noch nicht repariert...



So ist es gemacht:
Den Rand des Cardstocks wurde rundherum auf ca. 3 cm unregelmäßig mit Dabberpaint eingefärbt. Das grüne PP wurde auf 10" x 10" gekürzt und am Rand mit einem Edge distresser aufgeraut. Die Fotos sind mit Abstandspads angebracht. Die Wörter "Original" und "Details" sind auf Transparentfolie geklebt. Hinter dem unteren Foto steckt eine (Text-)Karte, die von dem Stanzteil gehalten wird und sich mit einem Zug an dem Detail-Streifen herausziehen lässt.

Das Chipboardhaus wurde mit Dabberpaint und Stempelfarben eingefärbt und teilweise mit Glossy Accents versehen. Auf die 1 (unsere Hausnummer) kam eine Schicht Crackel Paint Fired Brick und nach dem Trocknen Disteress Ink in frayed burlap. Die Blumen haben dieselbe Farbe wie eine der Geranien auf dem Foto und bekamen einen Klecks Stickles in ihre Mitte. Abgesehen von den Buchstaben wurde alles mit unterschiedlich hohen Abstandspads aufgeklebt.



Material:
Cardstock Creme (Dani Peuß)
PP Garden Grove Cypress Street (Scenic Route),
PP Background Blue Grid Worn (Scenic Route)
Acetate Destination Great Escape (makingmemories
Garden Grove Memories Cardstock Stickers (Scenic Route)
Die Cuts (Collage Press)
Buchstaben: thickers remarks chipboard stickers (American Crafts)
Chipboard: Haus(Hersteller unbekannt), Nummer (K&Company)
Metalllibelle (Hersteller unbekannt)
Blumen: Got Flowers (Prima Marketing)
Datumsstempel (Hersteller unbekannt)
Adirondack Dabber Acrylic Paint Lettuce (Ranger)
Distress crackle paint fired brick (Ranger)
Stempelfarbe: Distress Ink frayed burlap, fired brick, antique linen (Ranger), Cat's Eye Fluid Chalk Inkpad Dark Moos (ColorCox)
Stickles Frosted Lace (Ranger)
Glossy Accents (Ranger)
Stift: Stabilo Point 88 Moosgrün
Kleber: HT2 (Gütermann), Klebepads in verschiedenen Höhen (diverse Hersteller)

Gastdesignerin: Britta - Die gute Hausfrau





· Halten Sie das Abendessen bereit. Planen Sie vorausschauend, evtl. schon am Vorabend, damit die köstliche Mahlzeit rechtzeitig fertig ist, wenn er nach Hause kommt. So zeigen Sie ihm, dass Sie an ihn gedacht haben und dass Ihnen seine Bedürfnisse am Herzen liegen. Die meisten Männer sind hungrig, wenn sie heimkommen und die Aussicht auf eine warme Mahlzeit (besonders auf seine Leibspeise) gehört zu einem herzlichen Empfang, so wie man ihn braucht.



· Machen Sie sich schick. Gönnen Sie sich 15 Minuten Pause, so dass Sie erfrischt sind, wenn er ankommt. Legen Sie Make-up nach, knüpfen Sie ein Band ins Haar, so dass Sie adrett aussehen. Er war ja schließlich mit einer Menge erschöpfter Leute zusammen.

· Seien Sie fröhlich, machen Sie sich interessant für ihn! Er braucht vielleicht ein wenig Aufmunterung nach einem ermüdenden Tag und es gehört zu Ihren Pflichten, dafür zu sorgen.



· Machen Sie die Kinder schick. Nehmen Sie sich ein paar Minuten, um ihre Hände und Gesichter zu waschen (wenn sie noch klein sind). Kämmen Sie ihr Haar und wechseln Sie ggf. ihre Kleidung. Die Kinder sind ihre "kleinen
Schätze" und so möchte er sie auch erleben. Vermeiden Sie jeden Lärm. Wenn er nach Hause kommt, schalten Sie Spülmaschine, Trockner und Staubsauger aus. Ermahnen Sie die Kinder, leise zu sein.

· Hören Sie ihm zu. Sie mögen ein Dutzend wichtiger Dinge auf dem Herzen haben, aber wenn er heimkommt, ist nicht der geeignete Augenblick, darüber zu sprechen. Lassen Sie ihn zuerst erzählen - und vergessen Sie nicht, dass seine Gesprächsthemen wichtiger sind als Ihre.



· Beklagen Sie sich nicht, wenn er spät heimkommt oder selbst wenn er die ganze Nacht ausbleibt. Nehmen Sie dies als kleineres Übel, verglichen mit dem, was er vermutlich tagsüber durchgemacht hat.

Montag, 11. Januar 2010

Ute - Gute Vorsätze 2010



Meine 8 guten Vorsätze für 2010 habe ich bei diesem Layout auf herausziehbaren Karten notiert.



So ist es gemacht:
Das Eulenpapier aus einem Monatskit wollte ich möglichst im ganzen verwenden, ohne dass es von Fotos verdeckt wird. Ich habe es auf ca. 22 cm x 27 cm gekürzt und anschließend am oberen sowie unteren Rand mittig auf Cardstock geklebt. Die Eule habe ich an Augen und Schnabel mit Glossy Accents verziert und auf Eulenaugen, Zweig und Buchstaben Glitzersteine geklebt.

Für die Textstreifen hat das Layout 8 Einschübe, die ich auf dem Eulenpapier mit der Nähmaschine abgetrennt habe. Die Textstreifen werden von aufgeklebten Blättern aus Cardstock in Position gehalten.

Beim Titel habe ich getrickst, da mir einige Buchstaben fehlten. Die beiden T sind gekippte X, für die E's mussten ein & sowie eine 3 herhalten. Die 1 in 2010 ist ein !.



Material
Cardstock und Blätter: Remake Earth Browns Paper Pad (K&Company)
gemustertes Papier: Night Owl - vintage moon collection (pink paislee)
Buchstaben: fashion script black Alpabet Sticker (pink Ppaislee)
Glitzersteine (Folia)
Glossy Accents (Ranger)
Nähgarn (Gütermann)
Kleberoller (Herma)
Schmucksteinkleber (Viva Decor)

Alex - 10 gute Vorsätze für 2010





In dieses Büchlein habe ich meine 10 guten Vorsätze (meine berufliche Unternehmung betreffend) eingetragen und möchte sie, nach Erreichung/Erfüllung direkt in diesem Buch dick abhaken!

Material:
CS Kraft Dani Peuss
PP Cosmo Cricket - Nutmeg Serie
Altes Spitzenband
Dymo
Alpha American Craft Giggles

Bella - GUT, dass es Dich gibt



Nadine - {GUT}





Journaling:
Gut, dass ich nicht stricken kann!!!

Material:
CS: weiß, braun, kraft, hellblau
PP: home front *darling* (Studio Calico)
Alphas: remarks letter sticker book *moma white* (American Crafts)
Fab Rips: home front (Studio Calico)
Kleine Sicherheitsnadel, Journaling-/Doodling-Stift braun

Sandra - Gute Entscheidung





Journaling:
Das Journaling ist dieses Mal sehr lang und ausführlich. Von daher
erspare ich mir das Abtippen an dieser Stelle. Da sich der Titel aber
nicht alleine durch das Anschauen der Bilder erschließt, hier die
Kurzform: Es geht um die Geschichte, dass ich 48Stunden, nachdem diese
Bilder von meinem Ältesten im Playmobile-Funpark entstanden, mit ihm im
Krankenhaus lag. Und dass dieser Gang ins Krankenhaus an einem Sonntag
abend eine sehr, sehr gute Entscheidung war, wie sich dann
herausstellte. Tim war hochgradig ausgetrocknet und selbst der Arzt
wurde etwas blass um die Nase, als die Werte dann endlich vorlagen.
Unser Doc, der Mann einer lieben Bekannten, meinte dann nur, dass es
eine wahrlich gute Entscheidung gewesen sei, mit Tim (der ja noch sprach
und laufen konnte) zu kommen, da er durchaus in der Nacht ins Koma
fallen hätte können und wer weiß, ob wir das auch mitbekommen hätten
BEVOR es zu spät gewesen wäre. Darüber denken wir einfach nicht nach!



Da das Journaling auf der Vorderseite keinen adäquaten Platz gefunden
hat, habe ich kurzerhand auf der Rückseite des CS einen transparenten
Briefumschlag aufgeklebt und das Journaling-Papier mit einem Bändchen
versehen dort versenkt. So kann es später ohne Probleme aus dem Album
genommen werden (meine Hüllen sind oben offen) und auch wieder
weggesteckt werden.

Material:
CS in dunkelblau von bazzill
PP von Basic Grey, Serie "Granola"
Alphas von Basic Grey, Serie "Granola"
Embossingpulver in "seafoamwhite", ohne Herstellerangabe
Dabberpaint in braun von Ranger
Transparenter Briefumschlag
Häkelblume, Chipboardpfeile aus einem Adventskalenderwichteln
Perle aus meinem Fundus

Ulrike - die Gute Ute





Journaling:
* ist immer für eine Überraschung gut
* Sie weiß das ich Elche mag.
* Und jetzt wohnen diese zwei Gesellen seit Weihnachten bei mir.
* Danke Ute du Gute





Material:
dunkelgrüner CS
Dani Peuss CS elfenbein
Basic Grey Kraft CS (Journalingstreifen und im Titel)
PP Basic Grey Figgy Pudding Forest
PP Basic Grey Wassail mantle (unter dem Foto und im Titel)
Paketband & rote Zackenlitze