Montag, 30. August 2010

Irene - Perpetuum mobile


Friedrich Ritter von Lössl präsentierte seine erste "autodynamische" Uhr 1880 und erhielt dafür ein Patent des Kaiserlichen Patentamtes.

Bei diesem von Lössl erfundenem Uhrensystem ist ein exakter und gleich bleibender Gang möglich, wobei überdies das Aufziehen von Gewichten oder Federn durch Menschenkraft oder die künstliche Zuführung von elektrischen oder anderen Antriebskräften gänzliche entbehrlich gemacht ist, sodass der Uhrengang nach seiner erstmaligen Richtigstellung endlos fortdauert und für alle Zeiten sich selbst überlassen werden kann.

Die motorische Antriebskraft wird nämlich durch den natürlichen Wechsel der Temperatur und des Barometerstandes geleistet und diese Quelle von Kraft und Arbeit, die aus der umgebenden Atmosphäre entspringt, ist unversiegbar.

Damit hatte er die Idee einer "kostenlosen" Energiequelle lange vor dem Ingenieur Jean-Léon Reutter, der 1928 die heute noch hergestellte Atmos entwickelte, deren Funktion auf den gleichen physikalischen Grundlagen basiert.

Seine "autodynamische" Uhr wurde - viel bestaunt und bewundert - in Wien an der Währingerlinie der Straßenbahn aufgestellt, musste aber 1894 einem neuen Stadtbahnviadukt weichen.

Es wurden von dieser Uhr wahrscheinlich nicht mehr als 14 Exemplare gebaut, sie waren u.a. in Paris, Hamburg, Wien, Linz und Marburg aufgestellt. Das einzig erhaltene Exemplar (jenes aus Wien) steht heute in Bad Aussee.

Material:
Digital kit "Fly Free"von J.Barrette Designs

Textquelle:
http://www.austria-lexikon.at/af/Wissenssammlungen/Erfinder/L%C3%B6ssl,%20Friedrich%20Ritter%20von

Steffie - Dein Geburtstag

Mein zweites Layout zum Wort "Uhr" enthält das Wort nicht im Titel, dafür aber gleich 4 mal im Journaling. ;-)
Titel:
Dein Geburtstag


Journaling:
0 Uhr 30: Wir kommen in die Berglandklinik.
3 Uhr 10: Du bist auf der Welt!
15 Uhr 00: Wir fahren zusammen nach Hause.
17 Uhr 15: Du, Papa und ich schlafen in unserem Bett. Oma Renate, Opa Michael, Onkel Jan und Tante Bettina bereiten das Abendessen im Garten vor.
Ich bin sehr glücklich darüber, dass wir beide deine Geburt so gut überstanden haben und du so einen tollen Start ins Leben hattest.


Material:
Bazzill embossed Cardstock
Prima Marketing PP - Animal Bash Collection
Ribbon
Brads und Alphabet: Zeeman
Flowers
Dymoband
Diamond Tattoo
Schilder ("Faith" und "Das Leben ist schön") aus Utes Restekiste
VersaColor ultimate pigment ink - 54 brown
creative memories Fineliner - grau
Abstandsband

Dieses LO ist übrigens ein gnadenloser Lift von Annelies "defying winter".

Susanne - Wann kommt Oma?



Jana hat dieses Zettelchen für Lena gemalt, damit sie weiß, wann die Oma
kommt um sie abzuholen. Ich wollte irgendwie noch extra eine Uhr mit auf dem
Layout haben, also hab ich ein Stück Cardstock mit einem Klartext Stempel "bedruckt".

Journaling:
Mittwoch, 14. Juli, 8:00 UHR
Jana und Lena wollen heute mit Oma Irene ins Schwimmbad.
Abholzeit 10:00 UHR. Jana erklärt Lena nun, wie die UHR
stehen muss, ehe Oma kommt. Gut gelungen, wie ich finde.

Material:
CS: schwarz DaniPeuss, rosa ColorCore
PP: CosmoCricket Material Girl (Minideck)
Labelsticker October Afternoon Fly a Kite
TinyTypes (Cosmo Cricket)
American Crafts foam Thickers "Rockabye" white
Klartext Stempel "Es sind die kleinen Dinge"

Montag, 23. August 2010

Ulrike - nicht alle Uhren dieser Welt ticken gleich







Journaling:
Während man um 6.30 Uhr in Honululu gerade aus den Federn steigt....
... ist es in New York 12.30 Uhr. Eine gute Zeit fürs Mittagessen.
In London ist es gerade 17.30 Uhr und man nimmt den Afternoon Tea zu sich.
Tee trinkt man vielleicht auch gerade in Hamburg wo es 18.30 Uhr und somit Zeit fürs Abendessen ist, welches man jetzt um 22.00 Uhr in Neu Dehli sicher schon gegessen hat und wohl langsam schlafen geht.
Pssst, leise in Sydney ist es schon 2.30 Uhr. Hier wird jetzt sicher schön geschlafen und geträumt.

Material:
Cardstock schwarz von DaniPeuss
Cardstock Reste in Orange & Türkis zum ausstanzen für den Titel
making memories tiny alphas white on black
making memories ledger paper ( zugeschnitten für die Journaling Tags )
Cardstock weiß ( zum matten der Journaling Tags )
Ranger Distress Ink in den Farben Barn Door, shabby shutters , spiced marmelade , broken china , walnut stain & mustard seed ( zum einfärben der Uhren und dem weißen Cardstock zum matten der Journaling Tags )
Paketschnur
und ein ganz besonderes Schätzchen: eine Landkarte aus meinem alten Schulatlas :)

Julia - 'ne Uhr und die Musik von Yann Tiersen

Journaling: Braucht es eigentlich noch mehr zum Heiraten?
2 Ringe--- später vielleicht...


Der Hintergrund: ist sehr persönlich- und daher hier nicht veröffentlich - aber glaubt mir: es ist sehr romantisch

Hier die Details:

Bella - Uhren ticken







JOURNALING:
...und die Zeit läuft und läuft
und wir hetzen so oft hinterher.
Warum machen wir es nicht hin & wieder
wie die Schnecken?
Ganz gemütlich und gelassen durch die Welt kriechen

MAKING OF:
Bei diesem LO habe ich zum ersten Mal "Glimmer Mist" außerhalb eines Workshops verwendet...und ich muss schon sagen, es kostet mich ein wenig Überwindung einfach so drauf los zu sprühen, da ich das Endergebnis nicht beeinflussen kann und das ist ja so gar net meins! Aber irgendwie gefällt mir der Effekt....
Ansonsten gibt es zu dem LO nichts besonderes zu sagen ;-)

MATERIAL:
Kraft Cardstock
PP: MME - So Sophie
PP: PinkPaislee - Think Big
Alphas: American Crafts - Emerald
Alphas: Making Memories - Tiny Alphas
Glimmer Mist
Button: Basic Grey
Borderstanzer: Martha Stewart & EK Success
gewachste Kordel
Band
Tacky Tape

Irene - Nach der Uhr leben....

Material:
Digital-Kit: "Just Chill Relax" von Joyce Paul Designs
http://joycepauldesigns.blogspot.com
www.mscraps.com

Susanne - Der Uhrzeitspicker

Jana sollte als Schulkind die Uhr lesen können. Um ihr dabei zu helfen habe ich diesen Uhrzeitspicker für sie gemacht.



Es ist eine alte Pralinenschachtel (9,5x13cm), die ich bescrappt habe.


Im Inneren befinden sich 24 selbstgemachte Uhren, die jeweils die vollen und halben Stunden anzeigen. Auf die Rückseite habe ich dann die Uhrzeit geschrieben, so dass sie sie ablesen kann.





Und zum Schluss obligatorisch noch ein kleines gestempeltes "Lob"


Material:
weißes Druckerpapier 160gr (für die Uhrvorderseite), Holzklebefolie, Brads 1/8" von Dovercraft, Pralinenschachtel, TinyType von Cosmo Cricket, Journal Card "Fly a kite" October Afternoon, Alphas von Doodlebug "candy shoppe" beetle black, KLARTEXT Stempel "Endlich Urlaub", "Freundinnen", Distress Ink "tea Dye", PP:October Afternoon Detours "dirt road", "Garden path"; Fly a Kite "Strawberry Jam"; Daydream "Poppy Garden"; Thrift Shop "Complete Set"

Steffie - U(h)rlaub

Als ich so darüber nachdachte, fiel mir ein, dass ich meine Uhr nur trage, wenn ich arbeite. Also musste zu diesem Thema ein Wortspiel mit Urlaub her.Titel:
U(h)rlaub

Journaling:
Eine Uhr ist nicht erlaubt... auch nicht im Urlaub, den wir vom 25. Mai bis 3. Juni 2004 in Spanien gemacht haben. Einfach die Zeit genießen, ohne darauf zu achten. Das ist Urlaub!!! Urlaub pur für mich.


Material:
CS - ColorCore
Alphabet - Chipboard und Utes Restekiste
Flowers - selbst gehäkelt
weißer Pigmentsift
Stickles

Nadine - Nix Armbanduhr



Layout links:


Layout rechts:


Journaling:
Wer braucht schon eine Armbanduhr, wenn er so was wie dich haben kann? Also, ich nicht. Und ganz nebenbei: diese Uhr ist auch ein prima Wecker! ... und telefonieren kann ich damit auch. - So. Jetzt kommst du!

Material:
cardstock *kraft* (danipeuss.de)
remarks letter sticker book *moma* black und *moma* white (American Crafts)
just us *togetherness* (Prima)
lush *red medium polka dot* (My Minds Eye)
quite contrary jack & jill *cute* engaging gingham (My Minds Eye)
quite contrary little boy blue *little man* accessory sheet (My Minds Eye) - stickernegative ausgeschnitten!
journaling-stifte: *writer* schwarz (ZIG)




Making Of. Stickernegative:


Die Umrisse der Bäume von dem eigentlich verbrauchten Stickerbogen dienen mir hier prima als Journaling-Umrandung. Einfach mit einem Skalpell die Ränder umfahren und den filigranen Sticker vom Bogen abnehmen. Fertig! - Die Pfeile habe ich ebenfalls als Filigransticker eingesetzt ;)


Montag, 16. August 2010

Julia - Titel: Scrapbooking ist (für mich) das tollste Hobby der Welt!

Titel: Scrapbooking ist (für mich) das tollste Hobby der Welt!

Making off: Diesmal habe ich nicht den Fokus auf den wunderbaren Hintergrund des Scrappens gelegt (die Fotos, die Kreativität, die Geschichten, soo viele Erinnerungen), sondern einfach mal aufs Materielle: all die hübschen bunten Papiere, Stanzer, Embellies und so weiter und so fort! Man könnte meine Liste gewiss noch ins Unendliche fortführen - muss man ja aber nicht :-) Also hab ich alles draufgeladen, was in greifbarer Nähe meines Scraptisches lag!


Hier die Details:


Ich denke, das "Journaling" ist selbsterklärend!

Ulrike - Na Toll









Journaling:

Nach zwei Jahren hatten meine Haare endlich die ersehnte Länge erreicht.
Und Schnipp Schnapp waren in 20 Minuten 15 cm ab. Schön luftig bei der momentanen Hitze.

Material:
PP war ein Geschenk , Hersteller unbekannt
CS DaniPeuss braun
beige Spitze
Ranger Adirondack Earthtones " Espresso "
Embossingpulver " Clear "
Stempel von SU " Medallion "
basics labelsticker Basic Grey ( Datum)

Irene - T.O.L.L.


 Journaling:
Was gibt es schöneres als einen Sommertag im Gartenpool?
Plantschen mit Eva und Co bei Oma Agnes.

Materialliste:
Kit "Sobre la playa" © Fanette Design - July 2010
http://fanettedesign.fr/WordPress/
http://www.digital-crea.fr

basierend auf einer Template von Polly & Rufus Design,
"Page me: Juli 2010"

Susanne - Das war toll

Ein toller Tag ist es immer wieder wert auf einem Layout verewigt zu werden. Wir sind bekennende FCE-Fans und wenn ein Auswärtsspiel hier in der Gegend stattfindet sind wir dabei.



Ich wollte auch unbedingt die Eintrittskarte mit aufs LO bringen.





Material:
CS:DaniPeuss Kraft, PP:PRIMA Just us "togetherness", Alphas:jillibean soup "glazed green" (gemattet mit schwarzem Stabilo), Dymo, TinyTypes von CosmoCricket, Ausserdem:Label Sticker von October Afternoon "thrift shop", Eintrittskarte

Nadine - Endlich {frühling} "toll"



Journaling:
Endlich Frühling. Toll! - Heute ist der erste richtige Frühlingstag! *freu*



Material:
background *grey grid outline on white* (Scenic Route)
cardstock *weiß* (danipeuss.de)
remarks letter sticker book *moma* black (American Crafts)
anthology *label sticker* (Studio Calico)
tiny circle alpha sticker *red* (Jenni Bowlin)
glimmer mist *peppermint stick*, *key lime pie* (Tattered Angels)
stempel und stempelkissen: woodstamps *thank you dots* (American Crafts) mit archival ink *teal* und *owl* (Hero Arts) mit adirondack *pesto* (Ranger) und verschiedenen stamp markern (American Crafts)
journaling-stift: *writer* schwarz (ZIG)

Steffie - Toll!!

Toll? Wirklich?
Kennt ihr das: Ihr habt da etwas liegen und irgendwie gefällt es euch, irgendwie aber auch nicht.
Toll! oder nicht toll! Das ist hier die Frage.
Ich konnte mich nicht entscheiden und weil ich der Meinung bin, man muss auch mal etwas sein lassen, kommen einfach alle Layouts zu ihrem Platz, auch wenn ich nicht völlig von ihnen begeistert bin. Und so seht ihr nun ein LO, das genau und die Gruppe fällt: Toll oder nicht toll?!?


Journaling:
Ich kann mich jetzt ganz alleine auf den Bauch drehen!


Material: CS - ColorCore
PP - Creative Memories
Alphabet - Creative Memories
Brads, Anchors, Clip - Zeeman
Fibres - Kars
Flowers - aus PP-Resten und Brads selbst gemacht
Chipboardrahmen
Maßband

Montag, 9. August 2010